Aufgewachsen

Bist Du in den 50ern, 60ern oder 70ern aufgewachsen……??? Wie hast Du DAS bloss überlebt?
  • Die Autos hatten keine Sicherheitsgurte, Kopfstützen und erst recht keine Airbags.
  • Auf dem Rücksitz war‘s lustig und nicht gefährlich.
  • Die Gitterbetten und Spielzeuge waren bunt und zumindest mit bleihaltigen oder anderweitig giftigen oder bedenklichen Lacken gestrichen.
  • Es gab keine Kindersicherungen an Steckdosen, Autotüren, Arzneiflaschen und chemischen Haushaltsreinigern.
  • Man konnte ohne Helm Fahrrad fahren. Man trank aus dem Gartenschlauch oder sonstigen Quellen und nicht Mineralwasser aus sterilen Flaschen…
  • Wir bauten Seifenkisten. Und diejenigen, die das Glück hatten, an einer abschüssigen Asphaltstrasse zu wohnen, konnten versuchen Geschwindigkeitsrekorde aufzustellen um eventuell auf halbem Weg feststellen, dass man an der Bremse gespart hatte….. ….nach einigen Unfällen war auch dieses Problem – meistens – gelöst !
  • Man durfte zum Spielen unter der einzigen Bedingung, dass man vor dem Finsterwerden wieder nach Hause kam.
  • Es gab kein Handy ! Und niemand wusste, wo wir uns rumtrieben.
  • Unglaublich ! Die Schule dauerte bis Mittag, man kam zum Mittagessen nach Hause.
  • Wir hatten Schürfwunden, gebrochene Knochen, auch mal eingeschlagene Zähne, aber niemals, niemals wurde jemand deswegen verklagt – auch wenn eine kleine Rauferei im Spiel war.
  • Niemand hatte Schuld, nur wir selbst.
  • Wir konnten Süssigkeiten verdrücken und Butterbrote, Getränke mit richtigem Zucker trinken und niemals hatten wir Gewichtsprobleme – weil wir immer draussen spielten und aktiv waren …
  • Wir konnten uns zu viert oder fünft eine Limonade (später Doppelliter) teilen… aus derselben Flasche oder demselben Krug trinken, ohne dass jemand davon gestorben wäre.
  • Wir hatten keine Playstations, Nintendo 64, X-Boxes, Vídeospiele, 99 Kabelkanäle, Videorecorder, Dolby Surround, Handy’s, Computer oder Chatrooms im Internet…….. … sondern Freunde !
  • Wir konnten raus, zu Fuss oder mit dem Fahrrad Freunde besuchen, auch wenn sie mehrere Kilometer weit entfernt wohnten, anklopfen oder auch einfach ohne anzuklopfen ins Haus gehen und sie zum Spielen abholen.
  • Ja draussen, in der grausamen Welt ! Ganz ohne Aufpasser ! Wie war das nur möglich ?
  • Wir spielten Fussball auf ein Tor und wenn mal einer nicht in die Auswahl aufgenommen wurde, gab‘s kein psychisches Trauma und keinen Weltuntergang.
  • Einige Schüler waren vielleicht nicht so gut wie andere, und wenn sie sitzen blieben, musste das Jahr eben wiederholt werden.
  • Niemand wurde deswegen zum Psychologen oder Psychopädagogen geschickt. Niemand hatte Dislexia, Konzentrationsprobleme oder war hyperaktiv, es wurde einfach das Jahr wiederholt und jeder bekam seine Chance.
  • Wir hatten Freiheit und Freizeit, Rückschläge, Erfolge und Aufgaben …und lernten damit umzugehen.
Die Preisfrage war nur: Wie schafften wir es bloß, all dies zu überleben ??? Und vor allem: Wie konnten wir nur unsere Persönlichkeiten dabei entfalten ??? Stammst Du auch aus dieser Generation? Sicher, sie werden vielleicht sagen, wir lebten langweilig, aber……. Mann, waren wir glücklich !!! Oder ??